Samstag, 5. Januar 2013

Neues im Jahr 2013

Was gibt es Neues? Eine Menge. Hier ein paar, so wie ich finde, wichtige Neuerungen in 2013:

1. Die Praxisgebühr wurde endlich abgeschafft. Na endlich. Überflüssig wie sonst was, mehr Verwaltungsaufwand und Ärgernis als wirklich wirtschaftlich effektiv. Weg. Gut.
Wer mehr lesen will z.B. hier die Veröffentlichung von der Bundesregierung dazu.

2. Neue Beitragsbemessungsgrenze für die Renten- und Arbeitslosenversicherung. In den alten Bundesländern liegt sie jetzt nicht mehr bei 5.600 Euro, sondern bei 5.800 Euro. Mehr hier.

3. Der Beitragssatz zur Rentenversicherung sinkt um 0,7 Prozentpunkte von 19,6% auf  18,9%.
Die Rentenkassen seien gut gefüllt. Das passt irgendwie nicht zu dem, was uns in den letzten Jahren erzählt wurde. Trotzdem - hier die Quelle.

4. Minijob-Obergrenze und Midijob-Obergrenze wurden erhöht und zwar von 400 Euro auf 450 Euro und 800 Euro auf 850 Euro. Die Details nachzulesen hier.

5. Das Schornsteinfegermonopol fällt weg. Die feste Zuteilung fand ich schon längst überholt. Jetzt kann jeder Hausbesitzer seinen Schornsteinfeger selbst wählen. Wer zufrieden war, bleibt beim alten. Aber eben jetzt freiwillig. Nachzulesen hier.

6. Der steuerfreie Grundfreibetrag wird angehoben. Das wurde auch höchste Zeit. Das wurde beschlossen, wird noch im Gesetz niedergeschrieben und gilt dann rückwirkend ab dem 1. Januar 2013. Die Anhebung beträgt dann für 2013 126 Euro (von 8.004 auf 8.130 Euro) und im zweiten Schritt zum 1. Januar 2014 dann 224 Euro (von 8.130 auf 8.354 Euro). Ausführlich nachzulesen hier.

Es gibt noch einige Änderungen mehr. Die m.E. wichtigsten habe ich aufgezählt, die Gesamtdarstellung der Bundesregierung ist hier veröffentlicht.

Kommentare:

  1. Hallo Sabine,
    das sind Auflistungen, die gute Laune machen können :-)

    Liebe Grüße,
    Uta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Uta, ist ja nicht alles schlecht, was das neue Jahr so mit sich bringt. Jetzt muss nur noch das Wetter besser werden ... ;-)

      Lieben Gruß,
      Sabine

      Löschen

. .